Unser Urlaub auf der französische Insel im Atlantik Ile d`Oleron.

Im Juni genau gesagt am 23.06.2017 fuhren wir los in Richtung Frankreich. Wir wollen versuchen ohne Maut auszukommen, denn die Europa Strassen in Frankreich sind sehr gut ausgebaut.
Im Juli wollen wir wieder an unserem Rassegeflügel Treffen Cieux teilnehmen. Somit haben wir Hobby und Urlaub verbunden und meine Frau kann dann dabei sein. Unser erster Stellplatz
befindet sich in Belgien unweit von Namur.


Den nächsten Stellplatz hatten wir ausgesucht in Châteauneuf-sur-Charente, da das Wetter gegen Abend sich verschlechterte und es zog ein schweres Unwetter auf. Also nichts wie hin in die Stadt, denn fahren in fremden Gebieten und bei Starkregen sollte meiden. Aber die Stadt hat sehr viel Nachholebedarf, es gab nur Ruinen man dachte es wohnt hier keiner. Es war schon ein wenig beengstigend hier zu übernachten.


Am nächsten Morgen ging es weiter zur Insel Ile d`Oleron , aber auf der gab es ein kleines Problem. Als wir
in Saintes ankamen, fuhren wir unter einer Brücke die für uns nicht hoch genug war.
Es ist nicht allzu schlimm geworden, wir haben die Scheibe von der Klimaanlage ausgebrochen. Ich konnte noch rückwärts fahren und somit war das schlimmste gebannt. Aber wie nun die Scheibe wieder einsetzen, denn das Wetter sah nicht gut aus. Wir fuhren nur eine Strasse weiter und sahen eine Werkstatt, die ich sofort anfuhr.
Kurz verständigt mit Händen und Füßen und zwei Monteure, der eine auf dem Dach, der andere im Wohnmobil und
in 10min. war die Scheibe wieder ordnungsgemäß eingesetzt und dicht. Das war auch gut so, denn auf der Insel
bekamen wir einen Wolkenbruch an Regen. Die Strassen standen 20cm unter Wasser und es schafften die Ablüsse nicht dieses wegzubekommen.

Nun ging die Fahrt weiter und wir waren froh die Reperatur so unkompliziert bewältigt zu haben.

Angekommen auf der Insel und auf dem Stellplatz in Saint-Denis-d`Oléron. Bei der Ankunft waren noch viele Plätze nicht belegt. Na ja die Ferien in Frankreich binnen erst im Juli. Der ist gut, aber man benötigt ein Fahrad um in die Stadt bzw. an den Strand zu kommen.

Nun fahren wir nach Cieux das nicht allzu weit von der Insel ist. Fahrzeit ca.4h.
Aber die Reise geht auf Seite 2 weiter,

 

Womo-Globetrotter | nweinberg@kreien.eu