Reisen mit dem Wohnmobil durch Europas Strassen

Eine Woche vom 21.07. bis 28.07. 2018 Nordseeküste Romo und Büsum

Im Juli wollten wir bei dem schönen Wetter noch einen kurzen Badeurlaub an der Nordsee verbringen. Also ging die Fahrt wieder in Richtung Dänemark auf die Insel Romo. Dort fahren wir immer den luxuriösen Stellplatz Oasen der Familie Hansen an. Der Platz hat sich jetzt schon auf 3 Stellplätze erweitert. Man keinen besseren finden in der Region. Man kann am Tag den Strand in Lalkok besuchen und mit dem Wohnmobil bis an das Wasser fahren.

Aber wir trauten unseren Augen nicht was dort am Strand sich alles tummelte. Menschen über Menschen und genauso viele Fahrzeuge. Wir sind schon sehr oft auf Romo gewesen, aber dieser Anblick übertraf allen unseren Erwartungen. Auf dem Stellplatz war ein Kommen und ein Gehen, so das immer wieder Plätze frei wurden. Es ist schon ein verrückter Sommer mit solchen Temperaturen immer an der 35°C Grenze, wohin man kommt und kein Regen. Man muß eigentlich sagen in der Hauptsaison kann man auf eine Fahrt an den Strand von Lalkok verzichten.

Autolawinen bewegen sich dem Strand zu

Leute über Leute am Strand

Der stellplatz Oase auf Romo

Und nun noch der Blutmond den man erst in ca.100 Jahren wieder sieht.

Und nun die Norseeküste wieder in Richtung Heimat mit einem Zwischenstopp in Büsum.
Der Wohnmobilstellplatz Büsum Nordsee, direkt am Hafen war sehr voll, aber es sollte sein das gerade ein Platz frei wurde und wir diesen für uns in Anspruch nahmen. Büsum ist eine sehr schöne Stadt mit vielen Sehenswürdigkeiten. Aber mir persönlich hat nicht gefallen das die Hafenpromenade so zu gebaut wird mit neuen Büro und Wohnanlagen. Ansonsten kann man interessante Watt Wanderungen unternehmen und die Nordsee Luft genießen.

Und schon wieder eine Woche im Juli vorbei. Wann und Wo führt uns der nächste Ausflug hin
noch nichts auf dem Plan.