Eine Urlaubsfahrt vom 23.05.-24.06.2018 nach Italien an die Adria

Unsere Fahrt begann am 23.05. und es war uns unwohl die Fahrt anzutreten. Im Süden Deutschland`s tobten Unwetter mit Hagelschlag. Also entschlossen wir uns am ersten Tag nur in die Stadt Brandenburg Nähe Berlin. Für eine Nacht sollte es reichen und wir fanden einen schönen Stellplatz an einem Nebenarm der Havel.

Am nächsten Tag wurde das Wetter immer noch nicht besser, Überschwemmungen im Vogtland und Taubeneier große Hagelkörner im Raum Karlsruhe, also fuhren wir bis Coswig an der Elbe. Auch hier ein sehr schöner Stellplatz mit sehr schönen Sanitäranlagen und einen schönen Ausblick auf die Elbe und der Stadt Coswig. Hier verweilten wir zwei Tage , denn am Sonntag sollte sich das Wetter bessern.

Am 29.05. schnell alles eingepackt und verstaut und ab bis zum Campingplatz Panorama Harras am Chiemsee für eine Übernachtung. Es ist schon ein ein schöner Anblick die Vorläufer der Alpen zu sehen. Da kommt schon eine Urlaubsstimmung auf. Für einen Tag darf man auf dem Duchgangs Stellplatz stehen, dadurch wird es nicht so teuer.

Am nächsten Tag sind wir nach Östereich weiter gefahren in Richtung Zell am See.auf der 311. Ein paar Kilometer vor Zell am See liegt der idyllische Campingplatz Neunbrunnen, der auch die ACSI Card akzeptiert. Ein sehr schön gepflegter und von freundlichen Mitarbeiter umgebener Campingplatz. Man kann von hier aus Mountenbiktouren unternehmen und Wanderungen. Hier kam mir der Gedanke einmal die Hoch Alpen Strasse zu überqueren. Ein paar Camper rieten ab und wieder andere zu. Man muß es einmal den Groß Glockner aus der Nähe gesehen haben.

Nun weiter über die Groß Glockner Hoch Alpen Strasse in Richtung Italien. Etwas mulmig ist mir schon über so eine Höhe von 2.504 m zu fahren. Auch für Anfänger kein Problem zu fahren. Bergabwärts wird es etwas schwieriger, denn auch mit dem kleinsten Gang müssen die Bremsen betätigt werden, die sich extrem aufheizen. Ich mußte zweimal stoppen um sie abzukühlen. Aber es ist ein Erlebnis das man nicht vergisst. Wir hatten Schnee und Temperaturen von 28°C. Die hochalpine Landschaft und Fauna ist eine Augenweite hier oben, der höchste Punkt ist die Edelweißspitze und dann das Hochtor, unzählige gratis Parkplätze gibt es hier, Fotoaperat mit großer Speicherkarte ist ein Muss und den Akku nicht dazu vergessen, ...und wer hier oben einmal war und Naturverbunden ist, der kommt immer wieder. Die Hochalpenstrasse wird erst im Mai freigegeben je nach Wetterlage für den Verkehr und ist abends ab 20°° Uhr bis nächsten Morgen 6°° Uhr für den Verkehr gesperrt.

Groß Glockner Hochalpenstrasse

Und weiter geht es in Richtung Süd Tirol. An der Grenze Östereich Italien befindet sich der Stellplatz Area di Sosta Camper der für mein Befinden überteuert ist 25.-€. LKW`s die zur Abfertigung an der Grenze stehen, auch Nachts bei laufenden Motoren, ist eskein Vergnügen zu übernachten. Diesen Stellplatz werde ich nicht mehr anfahren.

Es ist bereits der 2.Juni und wir fahren bis in die Nähe von Bruneck in Süd Tirol. Hier haben wir Bekannte mit denen wir ein Treff abgesprochen haben. Hier werden wir 3 Tage verweilen auf einem Stellplatz in Reischach direkt an der Seilbahn zum Kronplatz. Dieser Stellplatz ist kostenlos. Man kann den ganzen Tag das Gleitschirmfliegen beobachten, Ausflüge auf der Pustertaler Staatsstrasse unternehmen und die Stadt Bruneck zu einem Einkaufsbummel besuchen.

Besuch bei meinen Freunden aus Süd Tirol.

Adjoi Süd Tirol und weiter geht es auf der alten Brennerstrasse immer neben der Autobahn A22 zum Kalterer See.
Das Wetter ist traumhaft für einen Urlaub, kein Regentag und Temperaturen um die 35°C. Mal etwas mehr mal weniger, aber es kühlt Nachts ab und man kann sehr gut schlafen. Am Kalterer See werden wir den Geburtstag meiner Frau feiern uns ausgiebig den Badefreuden nachgehen. Natürlich ist ein Besuch der Apfelplantagen der Sorte Pink Lady geplant. Aber erst einmal den Stellplatz ausfindig machen und schauen ob noch ein Plätzen zu ergattern ist. Ja es sind noch Plätze frei und wir positionieren uns auf dem Stellplatz Kalterer See mit 40 Plätzen, Kostenpunkt 25,-€.

Und weiter geht es am 07.06. in Richtung Padenghe-sul-garda, gelegen im südlichen Teil des Garda See. Dort hatten wir vor gebucht auf dem Campingplatz LA-Plan für ACSI 15,-€ pro Tag, den wir zu früheren Zeiten schon besuchten. Dieser Campinplatz gefällt uns sehr gut, saubere Sanitärräume, Benutzung des Schwimmbaden und Gastronomie ist ach vorhanden. Auch hier das Wetter ein Traum, aber das Land benötigt dringend Regen, es vertrocknet alles, aber ideal für ein Badeurlaub.

Am Vorabend unserer Abfahrt nach Caorle an der Adria waren wir noch lecker zu Abend essen bei einem kurzen mäßigen Gwitter. Nun auf an die Adria zum Campinglatz San Francesco. Platzgebühren 17,-€ mit der geliebten ACSI Card. In der Vorsaison nicht überlaufen und es sind nur vom Womo zum Strand 150m. Wir konnten keinen besseren Platz finden, es war alles vorhanden, Einkaufsmöglichkeiten Lebensmittel und Textilien aller Art. Drei große Pool-Anlagen sowie Sportanlagen. Sanitäranlagen vom feinsten, sie wurden ganztägig gesäubert.
Hier können nur Bilder für einen relaxen Urlaub sprechen.

Der Übersichtsplan vom Campingplatz San Francesco

Am 20.06. traten wir dann unsere Heimreise an in Richtung Östereich durch den Felbentauerntunnel Maut 11,50 €.
Wir fuhren in Richtung Salzburg und suchten uns den Stellplatz Aqua Salza in 5440 GollingSalzach aus. Stellplatzgebühren waren hier 10,-€, aber der Automat war defekt und so war es kostenlos.
Es war ja auch nur eine Übernachtung, aber eine sehr schöne Umgebung.

Am nächsten Morgen sollte die Fahrt in die Nähe von Bayreut gehen, denn der Urlaub ging seinem Ende entgegen. Wir fanden einen Stellplatz 95490 Mistelgau  An d. Therme 1 Preis 10,-€.
Am 23.06. ging dann die Fahrt weiter in den Thüringer Wald bis Neustadt an der Orla. Dort hatten wir ein Treffen mit unserer früheren Nachbarin, die es dort hinverschlagen hat. Dort gibt es den Stellplatz Waldgaststätte Hinrichsruhe der kostenlos ist.

Nun ist der schöne Urlaub beendet, den wir gern wiederholen möchten so schön war er. Gefahren sind wir ca 3.200km. Aber wir kommen wieder !!!!

Womo-Globetrotter | nweinberg@kreien.eu